Helixor


Forschung bei Helixor

Die Förderung von Wissenschaft und Forschung ist Helixor ein wichtiges Anliegen und auch in der Satzung der Stiftung Helixor verankert. 

Seit 1980 hat Helixor insgesamt mehr als 30 klinische Studien und zahlreiche weitere Untersuchungen zur Erforschung der Misteltherapie durchgeführt. Für ein mittelständisches Unternehmen bedeutet das einen großen finanziellen und personellen Aufwand. Das zeigt, wie ernst Helixor die Verpflichtung nimmt, an einer wissenschaftlich fundierten Basis der integrativen Onkologie mitzuwirken. 

Aus dieser Forschungsarbeit sind über 240 wissenschaftliche Veröffentlichungen hervorgegangen, darunter mehr als 30 Doktor- und Diplomarbeiten vor allem an deutschen Universitäten.

Seit mehreren Jahren werden Forschungsprojekte zum besseren Verständnis von Helleborus als Heilpflanze in der Komplementärmedizin durchgeführt.

Durchschnittlich fließen derzeit rund 10 Prozent des Gesamtumsatzes von Helixor in Forschung und Entwicklung.