Helixor


Weihnachtsaktion:

Helixor unterstützt „Plant-for-the-Planet“

Um unsere Zukunft lebenswert zu gestalten, hat es sich die Schülerorganisation „Plant-for-the-Planet“ vor 12 Jahren zum Ziel gesetzt, weltweit 1 Billion Bäume zu pflanzen. Mittlerweile wachsen schon 13,6 Milliarden neuer Bäume - von Europa über Afrika und Asien bis zum amerikanischen Kontinent.

Wir finden, diese Aktion verdient nicht nur Respekt, sondern tatkräftige Unterstützung: Mit unserer Weihnachtsspende 2019 entsteht deshalb ein neues „Wäldchen“ aus 100 Bäumen auf dem „Pomarium Gut Wulfsdorf“. Das Demeter-Gut betreibt aktiven Arten- und Bestandschutz, indem alte Obstbaumsorten am Leben erhalten werden, die sonst aussterben würden. Alle Pflanzungen erhalten Blühstreifen, um die Insektenvielfalt zu fördern.
Gut Wulfsdorf ist eine der vielen Organisationen rund um den Globus, die das 1-Billion-Bäume-Ziel von Plant-for-the-Planet durch die Pflanzung der gespendeten Bäume verwirklichen.

Plant-for-the-Planet wurde 2007 vom damals 9-jährigen Felix Finkbeiner gegründet. Seine Vision: Jeder gepflanzte Baum entzieht der Atmosphäre CO2. Während die Erwachsenen nur über CO2-Ausgleich reden, könnten Kinder in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen. Damit wäre der CO2-Ausgleich in die Tat umgesetzt.

Felix trägt die Idee in die Welt, spricht unter anderem vor dem europäischen Parlament, und 2011 übergibt das Umweltprogramm der Vereinten Nationen die traditionsreiche Billion Tree Campaign an die Kinder von Plant-for-the-Planet. Sie tragen jetzt die Verantwortung für den Weltbaumzähler. Im Jahr 2010 pflanzten Kinder in Deutschland den millionsten Baum. 

2015 erscheint im Wissenschaftsmagazin Nature eine von den Kindern initiierte Studie: Dr. Tom Crowther (Universität Yale) hat erstmals erforscht, dass aktuell rund 3000 Milliarden Bäume auf der Welt wachsen – und dass wir noch Platz haben für weitere 1000 Milliarden Bäume, die weder Landwirtschaft noch Siedlungen beeinträchtigen, aber ein Viertel des jährlich vom Menschen verursachten CO2-Ausstoßes binden. Das Ziel der Kinder ist wissenschaftlich untermauert!