Helixor


Sommerliche Mistelernte

Vor Kurzem war wieder Erntezeit bei Helixor!
Vier feste Erntezeitpunkte (Frühjahr, Sommer, Herbst, Winter) gewährleisten, dass ein vollständiger Jahreszyklus im Mistel-Gesamtextrakt und den daraus gewonnenen Produkten abgebildet ist. Weil der Wirtsbaum, auf dem die Mistel wächst, die Wirkweise dieses Extraktes beeinflusst, achtet Helixor auf eine sortenreine Ernte und Verarbeitung von Tannen-, Apfelbaum- und Kiefernmisteln und verwendet keine Züchtungen, sondern wild wachsende, naturbelassene Pflanzen aus der Region.
Machen Sie sich ein Bild von der diesjährigen Tannenmistel-Ernte im Schwarzwald:

  • Die ersten Sonnenstrahlen stehlen sich durch die Wipfel der Schwarzwälder Tannen, wenn für das Ernteteam um 5 Uhr früh der Tag beginnt. Die Kraft und Energie, die diese Arbeit fordert, wird am Abend mit gut gefüllten Erntesäcken belohnt.

  • Hoch hinaus wagt sich, wer Misteln aus den "luftigen Höhen" der Tanne erntet. Eine Spezialausrüstung macht´s möglich.

  • Die Früchte der Tannenmistel zeigen erst im Winter ihre weiße Reife, deshalb werden im Sommer nur die Blätter und Stängel verwendet.

  • Geerntet wird schonend von Hand. Viele Hände packen mit an, denn die Ernte ist ein gemeinschaftliches Projekt.


Übrigens: Die besondere Verbindung der Tannenmistel mit „ihrem“ Wirtsbaum zeigt sich in der einzigartigen Zusammensetzung ihrer Pflanzenstoffe. Sie bescheren dem Tannenmistelprodukt einen herausragenden Stellenwert in der Komplementärmedizin, weil es aufgrund seiner besonders guten Verträglichkeit auch dann eingesetzt werden kann, wenn der Patient besonders geschwächt ist oder zu Allergien neigt.

Wie geht´s weiter? Schauen Sie rein in die Herstellung der Helixor®-Mistelprodukte bis hin zum weltweiten Versand.